Workers Memorial Day 2019


„Workers Memorial Day“,28.April 2019, Thomaskirche zu Leipzig
Es ist eine gute Tradition die angenommen wird, mit den ganzen Kooperationspartnern:(der Leipziger Bauinnung mit seinen Vorsitzenden Matthias Forssbohm und der Firma Forssbohm &Söhne, der DGB-Region Leipzig-NOS und den DGB-KV/SV, und der Berufsgenossenschaft BAU, sowie der Thomasgemeinde mit der Pfarrerin Britta Taddiken und Pfarrer a.D.Christian Wolf)
 
Der Workers Memorial Day hat seinen Ursprung im Jahr 1984 in Kanada, damals rief die Gewerkschaft für Angestellte im öffentlichen Dienst dazu auf ,der im Arbeitsleben verstorbenen Mitarbeiter zu gedenken.
In Deutschland waren diesmal die Gedenkorte; Berlin,Stuttgart,Duisburg und Leipzig.
In den Reden von Pfarrer Christian Wolf, Matthias Forssbohm und Bernd Günther wurde der Opfer gedacht und auf das Risiko verwiesen, wo z.B. Zeitdruck, Überarbeitung oder fehlende Ein- und Unterweisung auf der Agenda steht.
(siehe BILD-Leipzig,29.04.2019)
Die Lieder und musikalische Begleitung durch Stefan Kießling, Orgel und Jürgen Hartmann, Trompete waren ein wunderschöne Abrundung sowie Würdigung mit diesen Klängen.
 
Im Anschluss an den Gedenkgottesdienst wurden Blumengebinde an der Stehle im „Müller Park“ für die verunglückten Bauarbeiter bei der Rekonstruktion den Hauptbahnhofes niedergelegt.
(siehe Bildergalerie)
 
Danke allen die diese Würdigung vorgenommen haben.
Bernd Günther